Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Tales On Rails

Das Forschungsprojekt «Tales on Rails» behandelt ein digitales Spielkonzept für Bahnreisende und entstand in Kooperation mit der zb Zentralbahn AG. Darin wurden auf dem Streckennetz der Zentralbahn Spielmechaniken erforscht sowie digitale Prototypen entwickelt und analysiert. Das Endresultat ist eine Game-App, die Ende Juli 2019 eingeführt wurde.

Seit Sommer 2019 wird die Brüniglinie mit einer Game-App bespielt, die Passagiere auf der Fahrt begleitet und ein Erlebnis bietet, das sich aus Schweizer Traditionen, Spielen und dem Entdecken der Landschaft zusammensetzt. Die Inhalte sind dabei auf die Interessen der Zielgruppe zugeschnitten. Die Dramaturgie wird vom Fahrplan bestimmt: Zum einen finden sich Erlebnis-Marker im Zug, die Inhalte im Spiel freischalten. Zum anderen orientieren sich die Geschichten an der Aussicht aus dem Zugfenster. Das Spiel ist während der Fahrt spielbar, Saison und Witterung haben keinen negativen Effekt auf die Spielbarkeit. Umgesetzt wurde eine technologisch herausfordernde Lösung mit Augmented Reality. Das Konzept kann in seiner technischen Komplexität graduell gesteigert werden, um eine Skalierbarkeit des Projektvorhabens zu erreichen.

Tales on Rails project management:

Cooperation partners:

Status:

Ongoing (since 2018)

Tales On Rails
Tales On Rails