Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

Bardle

In «Bardle» steuert der Spielende einen Barden durch ein von Gegnern überanntes Verlies, um einen wertvollen Schatz zu bergen.

Die Gegner im Verlies können von dem Barden nicht direkt angegriffen werden. Die Spielerin oder der Spieler muss verschiedene Instrumente benutzen, die er oder sie sich im Verlauf des Spieles aneignet, um einen Angriff zu starten.

Wird ein Instrument gespielt, entsteht eine Spur aus Musik hinter dem Barden, mit der er Gegner und andere Objekte umkreisen und einschliessen kann. Je nach Instrument ruft dies verschiedene Effekte hervor. Jeder Gegner muss mit verschiedenen Instrumenten umspielt werden, um ihn gewaltlos auszuschalten. Je weiter der Spielende in das Verlies vordringt, desto komplexer werden Gegner-Kombinationen und Spielräume. Die Spielenden werden so konstant gefordert.

Person:

Benjamin Gilli

Projekttyp:

BA-Diplom

Jahr:

2019

Bardle