Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

New Cinema. participative plays

Friedrich Kirschner

Wann? 11. April 2016, 18:00 Uhr

Wo? Toni Kino, Toni Areal Zürich

Welche Rolle spielen Objekte in partizipativen Theaterstrukturen? Wie können aus Situationen Handlungsräume werden? Und was muss Spieledesign leisten, wenn es auf die Bühne soll? Ein Versuch einer Methodik für partizipative Theaterspiele.

«Friedrich Kirschner ist Filmemacher, visueller Künstler und Software-Entwickler. Er nutzt Computerspiele und Echtzeit-Animationstechniken als Grundlage für animierte Kurzfilme und interaktive Installationen und digitale Performances. Seine Arbeiten sind auf zahlreichen internationalen Animations-Festivals und Ausstellungen gezeigt worden, unter anderem auf der Laboral Gameworld Ausstellung in Gijon, dem American Museum of the Moving Image in New York, dem Ottawa International Animation Festival und der Seoul Media Art Biennale. Er war Direktor des Machinima Filmfestivals in New York 2008. Seit Februar 2012 ist er Professor für Digitale Medien im Puppenspiel an der HfS Ernst-Busch.» (Quelle: http://hfs-berlin.de)

Allgemeine Informationen zu den Beiträgen der Fachrichtung Game Design im Rahmen der Vorlesungsreihe Kein Kino:

In diesem Jahr setzen sich die fünf Veranstaltungsbeiträge der Fachrichtung Game Design mit dem Thema Activating spaces: Stories as playground auseinander. Im Fokus der Vorlesungen stehen Bühnenräume an der Schnittstelle von Theater, Performance, Game Design und Film.

In den fünf Vorträgen der geplanten Reihe möchten wir Raumpositionen von Szenografen, Dramaturgen, Künstlern, Designern und Regisseuren einander gegenüberstellen. Besonderes Augenmerk liegt auf der Schnittstelle von virtueller Welt und realem Raum sowie auf innovativen, interaktiven Erzählstrategien.

Eine Veranstaltung der Fachrichtung Game Design. Kuration: Maike Thies